Gemeinsam bestritten die drei Nachwuchsteams ihre erste Meisterschaftsrunde in Neuendorf. Unter der Leitung von Nicolas Schwander, Reto Hunziker und Raffael Haller kämpfte der Nachwuchs um die ersten Punkte der Hallenmeisterschaft (ChZ)

Neu formierte Teams

Die Einteilung der Teams nach Altersklassen bedingt auch immer Anpassungen in der Zusammenstellung der Mannschaften. So war es nicht nur für die Kinder eine Standortbestimmung, sondern auch für die Trainer die erste Gelegenheit zu sehen wo man steht.

U14/16

Aufgrund zu weniger Anmeldungen in den Kategorien U14 und U16 wird in diesem Winter erstmals eine gemischter Meisterschaftsbetrieb ausgetragen. Für die Oberentfelden Equipe eine schwierige Ausgangslage, da sie mit Ihrer Mannschaft eher in die U14 gehören. Somit musste man gegen einige ältere Akteure antreten was zu Beginn in deutlichen Niederlagen endete. Coach Raffael Haller konnte seine Mannschaft aber immer besser einstellen, so dass in der letzten Partie des Tages die ersten beiden Sätze gewonnen werden konnten.

U12 auf Augenhöhe

Das Fazit der U12 nach dem ersten Spieltag muss lauten: „Auf Augenhöhe aber noch zu viele unnötige Fehler“. Die Spielerinnen und Spieler von Coach Nicolas Schwander zeigten immer wieder tolle Ansätze, verloren aber leider immer wieder etwas die Konzentration so dass die Gegner davon profitieren konnten. Dennoch war es toll zu sehen wie die Mannschaft als Einheit auftrat und versuchte das Best mögliche auf den Platz zu bringen.

U10 vorne mit dabei

Die kleinsten, unter der Leitung von Reto Hunziker, zeigten sich als starkes Team in der U10. Eine tiefere Eigenfehlerquote als die der Gegner und der Auftritt als eine Einheit sind die Alleinstellungsmerkmale dieser Mannschaft. Viele knappe Ballwechsel konnten so von den Entfeldern gewonnen werden.

So geht es weiter

Nach dieser Standortbestimmung bleiben den Coaches nun ein paar Wochen ehe es am 10. Dezember weiter geht. In Kirchberg findet die zweite Meisterschaftsrunde statt. Auch dort werden wieder alle Kinder gemeinsam antreten und somit die gesamte Nachwuchsabteilung im Einsatz stehen.

Exotisches am Rande

Mit Jesse Born fehlte uns ein Spieler an der Meisterschaftsrunde. Dies aber aus gutem Grund. Jesse ist im Moment an der „World Robot Olympiade (WRO) in Costa Rica. Dies ist die Weltmeisterschaft für Kinder welche ihre eigenen Roboter entwickeln und bauen. Weitere Infos für alle interessierten unter http://www.robofactory.ch. Und Wir haben dir natürlich die Daumen gedrückt Jesse!

Unsere Teams

Bild: U14/U16 bei der Mannschaftsbesprechung