Am Samstag 22. Juni hat der Nachwuchs des STV Oberentfelden die Chance, mit den Stars der Schweizer und der Deutschen Nationalmannschaft zu trainieren. Diese weilen an diesem Wochenende in Oberentfelden für ein Trainingsweekend im Hinblick auf die WM in Winterthur.

Es ist die absolute Faustball-Weltelite, die sich am Samstag 22. Juni in Oberentfelden trifft. Die Nationalteams der Schweiz und Deutschland trainieren an diesem Nachmittag auf der Sportanlage am Erlenweg, ehe sie am Tag darauf vor der offiziellen Schlussfeier des Eidgenössischen Turnfests in Aarau in einem Testländerspiel aufeinander treffen. Diese Kräftemessen findet – genau wie der Trainingstag – im Rahmen der Vorbereitung auf die Faustball WM in Winterthur statt, die vom 11. bis 17. August ausgetragen wird. Die Schweiz und Deutschland zählen an diesem Grossanlass zu den Topfavoriten. Und das mit gutem Grund. Diese beiden Teams haben in den letzten Jahren jeden Final an einem Grossanlass bestritten. Egal ob Europameisterschaft, Weltmeisterschaft oder World Games. Wer diese beiden absoluten Weltklasseteams aus nächster Nähe bei der Arbeit beobachten will, erhält am 22. Juni in Oberentfelden diese einmalige Gelegenheit.

Training mit den Kids

Um 13:30 Uhr nehmen sich gleich mehrere Cracks der Schweizer und der Deutschen Nationalmannschaft Zeit, um mit dem Nachwuchs zu trainieren. Alle Kids im Alter von sieben bis vierzehn Jahren erhalten die Chance, sich einige Tipps und Tricks von den Profis abzuholen und auch noch das eine oder andere Autogramm ihrer Idole zu ergattern. «Wir freuen uns sehr, dass wir dem Nachwuchs in unserer Region diese einzigartige Chance bieten können. Das ist garantiert ein einmaliges Erlebnis für unsere Jüngsten», freut sich Michael Suter, Präsident des STV Oberentfelden und Delegationsleiter der Schweizer Nationalmannschaft.
Direkt nach dem Training mit den Kids greifen dann die Cracks ins Geschehen ein. Ab 14:45 Uhr trainieren die Nationalkader von Deutschland und der Schweiz auf der Wiese am Erlenweg. «Wir hoffen auf möglichst viele Zuschauer, die bei diesem ganz besonderen Training bei uns in Oberentfelden vorbeischauen. Es ist garantiert ein eindrückliches Erlebnis, zu beobachten, mit welcher Präzision und Wucht die besten Faustballer der Welt an die Bälle schlagen», so Suter. Für Getränke für die Zuschauer ist an diesem Nachmittag gesorgt.

Nati reist mit hohen Ambitionen an

Auch für die Schweizer Nationalmannschaft hat das Trainingswochenende in Oberentfelden mit dem Testländerspiel in Aarau einen hohen Stellenwert. «Dieses Wochenende ist für uns sehr wichtig im Hinblick auf die Weltmeisterschaft. Wir werden voraussichtlich mit rund 13 Spielern nach Oberentfelden reisen und zehn davon werden dann an der WM dabei sein», so Nationaltrainer Oliver Lang, der mit seinem Team einen Sieg im Testspiel gegen Deutschland anpeilt und dann auch an der Heim-WM in Winterthur überzeugen will. Die Mannschaft träumt vom ersten Weltmeistertitel in der Geschichte des Faustballsports.