Auf die Oberentfelder Faustballer wartet am kommenden Wochenende der Saisonhöhepunkt. Am Final4-Turnier in Kirchberg wollen die Oberentfelder eine weitere Medaille gewinnen.

Die Oberentfelder Faustballer erinnern sich gerne an das letzte Final4-Turnier zurück. Damals – Anfang September – haben sie nämlich die gesamte nationale Faustball-Elite düpiert und für viele völlig unerwartet den ersten Feld-Schweizer-Meistertitel der Vereinsgeschichte gewonnen.
«Dieses Final4-Turnier im letzten Sommer in Neuendorf macht definitiv Lust auf mehr und wir wollen auch in Kirchberg wieder voll angreifen», sagt Oberentfeldens Hauptangreifer Tim Egolf. Genau wie im Sommer treffen Nationalspieler Egolf und seine Teamkollegen im Halbfinal auf Diepoldsau. Und die Rheinsinsler sind auch in diesmal wieder leicht zu favorisieren.

Glaube an den Sieg ist da

Allerdings gilt es, ein kleines Fragezeichen hinter die Personalsituation der Diepoldsauer zu setzen. Denn in der letzten Qualifikations-Doppelrunde mussten die bis dato ungeschlagenen Ostschweizer auf ihre beiden Schläger Christian und Lukas Lässer verzichten, wodurch sie ohne gelernte Angreifer auskommen mussten und drei Mal verloren. Unter anderem auch gegen Oberentfelden mit 0:3. «Dieses Resultat war sicherlich nicht aussagekräftig, um die Stärke von Diepoldsau zu beurteilen», weiss denn auch Tim Egolf. «Wir wissen aber natürlich spätestens seit dem Final4-Turnier im Sommer, dass wir Diepoldsau auch in einem wichtigen Spiel schlagen können. Wenn wir clever und mit der nötigen Überzeugung spielen, liegt ein Sieg im Halbfinal drin.»

Silber in der Halle gewonnen

Dass das Team von Trainer Koni Keller auch in der Halle durchaus in der Lage ist, eine Medaille zu gewinnen, hat es vor zwei Jahren gezeigt. Damals erreichten die Oberentfelder dank einem Sieg gegen Widnau das Endspiel, wo sie sich erst in einem wahren Krimi der FG Elgg-Ettenhausen mit 3:4 geschlagen geben mussten.
Da die letzte Hallenmeisterschaft der Coronapandemie zum Opfer gefallen war, starten die Oberentfelder Faustballer also als amtierende Feld-Schweizer-Meister und amtierende Hallen-Vize-Schweizer-Meister ins Final4-Turnier in Kirchberg. Das Halbfinalspiel zwischen dem Qualifikations-Dritten Oberentfelden und dem Qualifikations-Zweiten Diepoldsau findet am Samstag um 17 Uhr als Abschluss des ersten Spieltages statt. Die Medaillenspiele werden dann am Sonntag ausgetragen.